Der neue, mobile und umweltfreundliche Trend:
Dienstrad statt Firmenwagen

Das Dienstfahrrad ist gleichermaßen attraktiv für Arbeitgeber und ihre Beschäftigten. Dem Unternehmen entstehen keine oder kaum zusätzliche Kosten, die MitarbeiterInnen können sich günstig ein Fahrrad oder E-Bike zulegen und es auch privat nutzen.


Steuervorteile fürs Umweltbewusstsein

Seit dem 1. Januar 2019 fällt beim Leasing von betrieblich genutzten (E-) Rädern und Pedelecs für drei Jahre die Entnahmebesteuerung weg. Das heißt: Das Leasing wird günstiger, vor allem bei Neuverträgen. Aber auch laufende Verträge profitieren von diesen Vergünstigungen.

E-Bikes sind steuerlich dem Dienstwagen gleichgestellt und bieten entsprechende Steuervorteile. Hiervon profitieren dank Gehaltsumwandlung Arbeitnehmer ebenso wie Arbeitgeber.Und auch Selbstständige und Freiberufler können in den Genuss eines Leasing-E-Bikes gelangen und hier die Steuervorteile mitnehmen. Sogar Lastenräder lassen sich leasen - und nicht nur E-, sondern auch ganz normale Drahtesel stehen zum Leasing bereit.


Freie Fahrt für Zweiräder

Nicht nur steuerlich wird das Dienstrad gefördert. Das Bundesverkehrsministerium stellt den Kommunen 25 Millionen Euro für Radschnellwege - die sogenannten Fahrradautobahnen ohne Ampel und Kreuzungsverkehr - zur Verfügung. Dieser Ausbau soll vor allem den Berufspendlern nutzen.

Vorteile der E-Mobilität

»Für die tägliche Extraportion Abenteuer - Endorphin - Dopamin - Spaß - Komfort« zählt ein großer E-Bike-Verleih auf und nennt gleich auch die Vorteile des Dienstrades: Reduzierung der Fahrtkosten, Steuerersparnis für Arbeitnehmer beim Leasing mit Gehaltsumwandlung, Zuschüsse vom Arbeitgeber, geringe Anschaffungskosten und stark reduzierte laufende Kosten, gesparte Benzin/Dieselkosten und so weiter und so fort. Die Vorteile füllen Seiten.
 


Das Dienst-Bike spart Kosten und bringt Nutzen

Zweirad statt Vierrad: Abgesehen vom mangelnden Kofferraum und der größeren Abhängigkeit vom Wetter steht das Dienstrad in fast allen Punkten als Gewinner da:

  • Die Anschaffungskosten sind, gemessen an einem Kfz, ein Witz
  • Die Leasingraten entsprechend ebenso
  • Das Dienstrad frisst für ein paar Cent Strom, statt die Euros im Strudel im Tank zu versenken
  • Wartung und Instandhaltung sind einfach und preiswert
  • Wartezeiten in Staus und Parkplatzprobleme sind Vergangenheit
  • Der Dienstrad-Fahrer tut ganz nebenbei viel für die Umwelt, braucht keinen Feinstaubfilter und fördert auch noch das eigene Wohlbefinden, baut Stress ab, stärkt die Fitness und die Abwehr, beugt Rückenproblemen vor und investiert so langfristig in seine Gesundheit.

Und natürlich: Steuervorteile!

  • Zusätzliche Steuervorteile für Selbstständige werden im Rahmen der Einkommensteuer eingeräumt, derzeit gültig bis 2021. (Fahrräder und Pedelecs)
  • S-Pedelecs werden nur bei Neuverträgen begünstigt, da sie als Kraftfahrzeuge eingestuft werden. 
  • Selbstständige können die Leasingrate für Fahrräder und Pedelecs als Betriebsausgabe geltend machen; die private Nutzung ist in Zukunft einkommensteuerfrei.

Was bedeutet »Gehaltsumwandlung«?

Hierbei verzichtet der Arbeitnehmer auf einen Teil seines Bruttogehalts in bar um einen bestimmten Sachbezug zu erhalten – wie zum Beispiel ein Dienstrad. Durch den Sachlohn sinkt das zu versteuernde Bruttoeinkommen, weniger Steuern und Sozialversicherungsbeiträge werden fällig. Gleichzeitig spart das Unternehmen ebendiesen Anteil an Lohnnebenkosten.
Da das Leasing E-Bike auch privat genutzt werden kann, muss dieser geldwerte Vorteil mit der sogenannten Ein-Prozent-Regelung ausgeglichen werden: Das Dienstfahrrad wird mit einem Prozent des Listenpreises versteuert. Durch diese Gehaltsumwandlung lassen sich bis zu 30 Prozent gegenüber dem Direktpreis einsparen.


Wo bekomme ich mein Dienstrad her?

Wer die Begriffe »E-Bike-Leasing« oder »Dienstrad« googelt, wird mit Anzeigen von E-Bike-Anbietern totgeworfen, denn die meisten Fahrradhändler mit E-Bikes oder Pedelcs im Angebot bieten ihren Kunden inzwischen auch Leasingräder an. Hier finden sich auch gute Vergleichsmöglichkeiten, was Anschaffungspreise, Versicherungen und Wartung angeht.

Fazit: Diensträder sind eine lohnende Investition: In die Gesundheit - die eigene und die seiner Angestellten, in die Umwelt, in den eigenen Geldbeutel.

Strampeln statt Stau

Informieren Sie sich über die Vorteile eines Dienstrads

Umweltbewusst mobil

Unsere Mobilitäts-Experten beraten Sie gern!