Erwerbsunfähigkeit kann jeden treffen – sichern Sie sich ab

Warum ist die Berufsunfähigkeitsversicherung so sinnvoll und was sollten Sie dabei beachten?

Fragen Sie Finanzexperten nach einer BU-Versicherung, dann ist die Antwort einhellig: Es gibt kaum eine wichtigere Vorsorge-Versicherung. Die Statistiken sprechen eine klare Sprache: Jeder fünfte Erwerbstätige hierzulande muss seinen Beruf vor Eintritt ins Rentenalter aufgeben, über zehn Prozent sogar vor dem vierzigsten Lebensjahr.


Berufsunfähigkeit – was bedeutet das?

Zunächst einmal bedeutet es, dass Sie ohne Ihr Einkommen dastehen. Die gesetzlichen und betrieblichen Leistungen für den Fall der Erwerbsunfähigkeit sind in der Regel unzureichend. Hier muss die private Vorsorge eingreifen.

Der Sinn einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung besteht im Ausgleich von Einkommensausfällen. Auch wenn Sie den Beruf wechseln oder Ihr Arbeitsplatz verloren geht, besteht der Versicherungsschutz weiter.


BU-Versicherungen im Test

Der Vergleich von Berufsunfähigkeitsversicherungen ist eine Denksportaufgabe. Welche BU-Versicherung die günstigste ist, verrät Ihnen das Internet. Nicht aber, ob diese Absicherung auch wirklich zu Ihren Bedürfnissen passt. Die Siegel unabhängiger Ratingunternehmen bewerten einen speziellen Tarif, aber ist das auch der richtige für Sie?

Wichtige Bewertungskriterien sind:

  • Die Höhe der Beiträge
  • Die Finanzstärke der Versicherer
  • Servicequalität und Verhalten im Leistungsfall
  • Verzicht auf abstrakte Verweisung, Dienstunfähigkeitsklausel (bei Bedarf)

Getestet werden die Produkte, nicht die Anbieter, und damit fällt auch schon eine wichtige Aussage über die Qualität der Versicherung aus der Wertung.

Wenn Sie bei der Auswahl der passenden Versicherung auf Nummer sicher gehen wollen, lassen Sie sich lieber von einem FG-Experten beraten.


Beruf + Alter + Gesundheit = Prämie

Je früher Sie die BU-Versicherung abschließen, desto preiswerter wird das Ganze. So lange Sie jung und gesund sind, sind die Prämien niedrig. Auch Ihr ausgeübter Beruf hat Einfluss auf die Höhe der Prämie, je nach Risikoprofil ihrer Berufsgruppe zahlen Sie mehr oder weniger ein.

Voraussetzungen erfüllt? Die Gesundheitsprüfung

Bei der Antragsstellung wird man Sie buchstäblich auf Herz und Nieren prüfen. Beantworten Sie die Fragen unbedingt wahrheitsgemäß, um Ihren Versicherungsschutz nicht zu gefährden. Bitten Sie ruhig Ihre Krankenkasse um Hilfe, um eine lückenlose Dokumentation von Behandlungen, Diagnosen und Krankenhausaufenthalten zu bekommen.

Diese Fragen wird Ihr FG-Experte individuell mit Ihnen besprechen:

  • Welche Leistungen kann ich erwarten?
  • Steuertipps und BU-Rente
  • Unzufrieden mit der Berufsunfähigkeitsversicherung – wie wechsele ich richtig?
  • Dienstunfähig? Auch Beamte brauchen Schutz
  • Ich bin selbstständig, wie schütze ich mich vor Erwerbsunfähigkeit?

Eine maßgeschneiderte Absicherung durch die FG

Setzen Sie auf Ihre persönliche Sicherheitsleine

Lassen Sie Ihren individuellen Versicherungsvergleich erstellen

Kontaktieren Sie uns